Bevor man sich Alpakas zulegt, sollte man sich über die Zucht und die Haltung der Tiere informieren. Gerne stehen wir Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung zur Verfügung.

Vorab empfehlen wir jedem Neueinsteiger das Buch "Neuweltkameliden" von Dr. Matthias Gauly (ISBN 3-8263-3407-8). Sie haben damit ein Handbuch, das Ihnen für alle Fragen rundum Haltung, Zucht, Medizin, Recht, u.v.m. einen Überblick verschafft.

 

Mit dem Entscheid des Bundesministers für Finanzen vom 20. Juni 1996 wurden Lamas und Alpakas als landwirtschaftliche Nutztiere im Sinne des § 51 Bewertungsgesetzes anerkannt und den Nutztieren gleichgestellt.
Das ist besonders wichtig im Hinblick auf Seuchenrecht, Tierzucht, Förderprogramme, ....

Es ist ein Privileg, diese edlen und aussergewöhnlichen Tiere zu halten und eine Zucht zu betreiben. Durch die Liebe zu diesen Tieren wird unsere Lebensqualität erheblich gesteigert. Im Inkabereich war die Zucht dieser traumhaften Tiere der Herrscherschicht vorbehalten.

Suchen Sie dort Ihre Tiere aus, wo Sie zum Züchter Vertrauen haben und Ihnen auch nach dem Kauf jederzeit Hilfe durch den Züchter und sein Gestüt zur Verfügung steht.

Die Zucht nach Farben zu steuern, ist nach wir vor ein Problem.
Mit ganz wenigen Ausnahmen ist die genetische Konsolidation diesbezüglich noch nicht vorhanden. Alles ist möglich, was für den Züchter oftmals eine Überraschung und besondere Freude ist.
Die Beurteilung und Meinungen über Augenfarben gehen in unseren 3 Verbänden in Deutschland, auseinander.

 

 

Information:

 

Durch einen groß angelegten wissenschaftlichen Versuch kam folgendes Ergebnis heraus: Keines der Tiere mit pigmnetierter Wolle und Iris hatte Hörprobleme, 7 von 10 blauäugigen und reinweißen Tieren waren auf beiden Ohren taub, 1 auf einem Ohr. Jedoch hatten 2 blauäugige weiße Tiere normales Hörvermögen. Alle weißen Tiere mit normaler Iris-Pigmentation hatten normale Hörfunktion, ebenso wie 1 Tier mit einem blauen Auge und einem normalen Iris-Pigmentation. Die hohe Frequenz (78%) von 2-seitig tauben Tieren mit rein weißer Wolle und blauen Augen unterstützt wesentlich die Hypothese einer Wechselbeziehung zwischen Pigmentanomalien und angeborener Taubheit. Bevor man sich Alpakas zulegt, sollte man sich über die Zucht und Haltung informieren. Gerne stehen wir Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung zur Verfügung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Marlene Jung